warum Fachtagungsteilnehmer ICADA gebucht haben

Vielen Dank,
dass Sie sich nochmals mit dem ICADA-Fachtagungs-Programm beschäftigen.

So wird Ihre eventuelle √úberlegung, die ICADA-Fachtagung zu besuchen ausgewogen, wohlbedacht und fundiert. Mittlerweile sind wir auch wieder ziemlich ausgebucht, sodass sich die Frage Ihrer Teilnahme vielleicht nur noch sehr kurzfristig stellt.

Die ICADA-Fachtagung ist f√ľr Firmen, die

  • verantwortungsbewusst alle gesetzlichen Verpflichtungen kennenlernen wollen
  • nicht so viel Zeit haben¬†und express durch aktuell, wichtigen Punkte der KVO gef√ľhrt werden wollen
  • nicht den trockenen Gesetzestext von Juristen vorgelesen, sondern die praktischen Konsequenzen an Praxisbeispielen erfahren m√∂chten
  • direkt auf den Punkt gebracht werden wollen
  • Ergebnisse der ICADA-Lobby zur Kostenreduktion, Aufwandersparnis, Fristenverl√§ngerung und Durchsetzung Ihrer Interessen f√ľr ihr Unternehmen nutzen wollen
  • Kompetenzen-Grenzen der √úberwachungsbeh√∂rden kennen wollen, um eigene Pflichten und Rechte einzusch√§tzen
  • Erfahrungs- Austausch und Kontakte¬†mit netten Kolleginnen und Kollegen nutzen.

 

Die ICADA Fachtagungen unterscheiden sich von anderen Tagungen unter anderem durch

  • praktische Beitr√§ge aus der t√§glichen Arbeit von Beratern, Technikern und Kosmetikchemikern im Industriealltag
  • Vermeidung schnarchiger Gesetzes-Theorie vom gr√ľnem Juristen-Kanzleitisch
  • Original-Vortr√§ge und nicht Trittbrettfahrer-Pr√§sentationen, die ICADA-Veranstaltungen besuchen, um bei anderen Veranstaltungen dann vorzutragen
  • Viele praktische F√§lle statt eine kleine Auswahl von Gerichtsurteilen
  • Verzicht auf Werbevortr√§ge f√ľr Geb√ľhren-Label, die nicht mehr interessant sind
  • Themen, die in ICADA-Projekten erarbeitet wurden und nicht von Projektpl√§nen anderer Verb√§nde abgeschrieben wurden
  • leichte Erreichbarkeit im verkehrsg√ľnstigen Frankfurt
  • offenen Gedankenaustausch moderiert vom Verbands-Team und nicht von Dritten
  • Empathie und nicht Verschlossenheit und Menschenscheu im Umgang mit Kolleginnen und Kollegen
  • Verzicht auf Billig-Werbeseminare, denn was nichts kostet, kostet wertvolle Zeit und pers√∂nliche Daten im Gegenzug f√ľr Werbung, die einfacher, verf√ľgbar ist
  • Original-Vortr√§ge ohne Nachahmungen unter denselben Titeln aber ohne das ICADA-Fachwissen und Substantivit√§t

Die meisten Anmelder haben aus folgenden Gr√ľnden die ICADA-Fachtagung am 27.11. gebucht:

1.¬†¬†¬† Frau Dr. Gromann erkl√§rt nicht nur, dass etherische √Ėle nach CLP zu kennzeichnen und kindersicher zu verpacken sind, sondern leitet ausf√ľhrlich die zwingende Konsequenz der regulatorischen Konditionen so ab, dass die Tagungsteilnehmer mit dieser regulatorischen Ableitung selber¬†unfaire Wettbewerber argumentativ zu korrekter Packungskennzeichnung veranlassen k√∂nnten. ICADA hat bereits ein gro√ües Unternehmen zur Unterlassung aufgefordert und tr√§gt die Inhalte zur Tagung bei.

2.¬†¬†¬† Rechtsanwalt Dr. Reinhart unterst√ľtzt ICADA im Kampf gegen die CodeCheck-Website, die vielen Firmen durch unkorrekte Produktbewertungen Imageschaden zuf√ľgt

3.¬†¬†¬† Seri√∂se Firmen bereiten sich auch auf unerwartete Ereignisse bei Kunden-Reaktionen vor, um dann z√ľgig, gezielt und korrekt zu handeln und keinen finanziellen oder Image-Schaden zu erleiden. Dr.Butschke vom BVL stellt den Flyer des BVL vor, nach dem im Krisenfall einer unerw√ľnschten Wirkung zu handeln ist, damit rechtliche Konsequenzen f√ľr die Anbieterfirmen vermieden werden.

4.¬†¬†¬† Seri√∂se Naturkosmetikfirmen haben schon lange √ľber den Tellerrand der Label-Gl√§ubigkeit geschaut, denn Label verkaufen keine Kosmetik und beachten die vielen technischen und regulatorischen Probleme der Naturkosmetik nicht. Bei den Labelgeb√ľhr-Vereinen scheinen au√üer der Werbung f√ľr Label alle anderen wichtigen Naturkosmetik unbehandelt zu bleiben (siehe Abschnitt auf Landingpage www.icada.eu mit der Listung wichtiger Naturkosmetik-Themen). Das erkl√§ren wir uns damit,dass in den Labelgeb√ľhr-Vereinen Juristen oder Marketingleute, aber keine Kosmetikchemiker und Naturstoffchemiker wie bei ICADA aktiv sind. ICADA ist der einzige Verband, der √ľber das bisher unbekannte Vorhandensein von verbotenem Nanomaterial, Mikroplastik und endogenen Disruptoren in Naturkosmetik berichtet und √ľber die resultierenden Gefahren des handelns und Werbens in Unkenntnis dieser Situation aufkl√§rt.

5.¬†¬†¬† Die wieder zu erwartenden Kundenanfragen lassen sich besser beantworten, wenn man die Fakten √ľber eDs bei ICADA erkl√§rt bekommt und sich nicht ohne das notwendige Fachwissen¬†gegen ungerechtfertigte Vorw√ľrfe verteidigt.

6.¬†¬†¬† Innovative Naturkosmetik-Firmen machen nicht mehr mit Pflanzenbildchen oder Pflanzennamen Werbung, sondern wissen √ľber die sekund√§ren Inhaltsstoffe und deren Wirkung Bescheid. Davon machen moderne Naturkosmetik-Firmen in der¬†Werbung Gebrauch und lassen andere Anbieter altbacken aussehen. ICADA gibt fachliche Hilfe und ein Qualit√§tszeichen dazu.

7.¬†¬†¬† Mikrobiom-Kosmetik ist ein biomimetrischer Naturkosmetik-Ansatz zur physiologischen Wirkung kosmetischer Produkte. Viele Firmen sind an Fachwissen zu diesem¬†neuen Trend interessiert und werden in einem Vortrag in das umfangreiche Themenspektrum samt regulatorischer Situation eingef√ľhrt. So wird ein schneller Markteinstieg erm√∂glicht.

8.¬†¬†¬† Um nicht kurzfristig von regulatorischen √Ąnderungen √ľberrascht zu werden, informieren sich viele Teilnehmer √ľber aktuelle √Ąnderungen aus Br√ľssel, Berlin, vom Markt und aus der Forschung.

9.¬†¬†¬† ICADA berichtet √ľber ausgesuchte Fragen, die im Rahmen des Mitgliederservice gestellt wurden und erspart vielen Marktteilnehmern eigene schlechte Erfahrung, Kosten und Zeit¬†durch fr√ľhzeitige Kenntnis.

 

Die ICADA-Tagungsteilnehmer erfahren einfach erkl√§rt technische, bisher nicht beschriebene Details¬†wie¬†die zwangsweise Deklaration nach dem Glossar (nicht CosIng), die f√§lschlichen Einordnungen der Nanomaterialien, das unkorrekte Verhalten von B.U.N.D.und resultierende Sch√§den, fehlende Lohnherstellerkontroll-Pflichten, DIY-Mischungen,¬†Investoren+F√∂rderprogramme f√ľr KMU, Blacklist der √ĖkoTest-Abwertungen, die Verbote des CMR-Omnibus-Verfahrens,¬†¬†Hormone in der Kosmetik,¬†zuverl√§ssige Lohnherstellungsvertr√§ge, Grenzen und M√∂glichkeiten der Wirkaussagen,¬†kostenlose K-GMP-Zertifikate ohne Firmenpr√ľfung nach ISO 22716,¬†kostenlose FSC,¬†Ma√ünahmen im Krisenfall, Umgang mit der √úberwachung, Augenwischerei mit Tierversuchsfreiheit, Verkehrsf√§higkeit von Hanfkosmetik, Werbeaussagen f√ľr Kosmetik ohne Wirkstoffe, Anspr√ľche an die Ausbildung von Sicherheitsbewertern, URL als Firmensitz-Adresse-Alternative, Eindringen von Kosmetik, frisch zubereitete Institutskosmetik ohne ohne PID, CPNP , Kosmetik Kits, MHD von Kosmetik-Sets, kostenlose FSC, fehlende regulation der Lohnhersteller- √úberwachung und vieles mehr.

Schade, wenn wir uns dieses Mal nicht sehen w√ľrden Ihr
Dr.Reinhold A.Brunke