strenge Regulierung von Hanf-Kosmetik

Die EU-Kommission hat zunächst in der Sitzung vom 18. Februar eine Regelung vorgestellt, die Hanf-Naturkosmetik nur dann möglich macht, wenn CBD nicht aus Blüten und Harz gewonnen wird. Einsatz von synthetischem CBD ist erlaubt.

Es wurde danach aber eine Artikel 28-Ausnahme von der Convention diskutiert, denn industrieller Anbau (für Fasern und Samen) ist aus der Convention ausgenommen und hätte einfachere Gewinnung CBD-Gewinnung ermöglicht.

Da der Artikel 28 aber nicht für die KVO gilt, bleibt die sehr starke Einschränkung der natürlichen CBD-Quellen weiterhin bestehen. Die Details finden Sie, wenn Sie hier klicken