strenge Regulierung von Hanf-Kosmetik

Melden Sie sich hier an zur CBD-/Hanf-Kosmetik-Arbeitsgruppe

Die EU-Kommission hat zunächst in der Sitzung vom 18. Februar eine Regelung vorgestellt, die Hanf-Naturkosmetik nur dann möglich macht, wenn CBD nicht aus Blüten und Harz gewonnen wird. Einsatz von synthetischem CBD ist erlaubt, natürliches CBD ist verboten.

Es wurde danach aber eine Artikel 28-Ausnahme von der Convention diskutiert, denn industrieller Anbau (für Fasern und Samen) ist aus der Convention ausgenommen und hätte einfachere Gewinnung CBD-Gewinnung ermöglicht.

Da der Artikel 28 aber nicht für die KVO gilt, bleibt die sehr starke Einschränkung der natürlichen CBD-Quellen weiterhin bestehen. Die Details finden Sie, wenn Sie hier klicken

  • Da auf Basis dieser Regelung keine Hanf-Naturkosmetik mehr möglich ist, arbeiten wir derzeit an einer „Hintertür“, die wir Ihnen auf Anfrage eröffnen. Melden Sie sich hier an zur CBD-/Hanf-Kosmetik-Arbeitsgruppe.