aktuelle Themen

Die Frankfurter Kosmetik Tage classics am 8. und 9. November bieten Ihnen in kompakter Form an 1,5 Tagen den umfassenden Überblick über alle aktuell wichtigen Themen der Kosmetikbranche wie:

  • Werbe-Verordnung VO 655-2013 aus erster Hand: neue Leitlinien, aktueller Umsetzungs-Stand, praktische Konsequenzen, Entscheidungs-Hilfen der Kommissions-Arbeitsgruppe, konsequente Verbote, Verletzungen, Befolgungs-Behinderung durch Medien, Ämter, Verbraucherschützer…
  • Startverzögerung amtlicher Kontrollen nach der Werbe-Verordnung 655-2013
  • aus der aktuellen Rechtsprechung deutscher Gerichte und EU-Gerichte
  • kosmetische Wirkung: Konsumenten-Erwartungen und wissenschaftliche Realität
  • medical beauty: Einstufung als Arzneimittel und Verteidigung
  • Irreführung, Inkompetenz und Gesetzverletzungen durch Bewertungs-Portale
  • definitives Verbot der „Konservierungs-frei“-Werbung
  • Rohstoff-Kleinmengen für Kleinmengen-Produktionen: effektive Organisation
  • praktische Beurteilungshilfen bei der Entscheidung für „frei von….“-Werbeaussagen unter Berücksichtigung der „Werbeverordnung“ VO 655-2013
  • Hormone in der Kosmetik: Stand der Beurteilung kosmetischer Rohstoffe mit Verdacht auf endokrine Disruptor-Eigenschaften
  • ICADA-Dispute mit PETA, ÖkoTest, SternTV wegen unkorrekter Aussagen
  • Bedeutung von EU-Leitlinien: kein verbindliches Gesetz, aber Erklärung und zielorientierte Hilfe für Firmenentscheidungen, amtliche Gutachten, Gerichtsurteile
  • Kritik am ÖkoTest-Verfahren: Bewertungsmethoden, Wirkort-Einschränkung
  • ICADA-Lexikon der Kosmetikindustrie-Abkürzungen (bitte Fragen einsenden)
  • Nanomaterial-Liste: aktuellster Stand, Analytik und Umgang mit Nanomaterial
  • Kommissionsbericht an das EU-Parlament zur „Werbe“-Verordnung
  • Hilfen bei der Generierung zusätzlicher Umsätze: Zielgruppen werden Partner
  • wenig zielführende Ergebnisse, Sinnhaftigkeit und wirtschaftliche Schäden der EN 16 70 „kosmetische Dienstleistungen“
  • CPNP: kein zukünftiger Zugang für Berater mehr
  • Maßnahmen der amtlichen Überwachung in 2016
  • ÖkoTest: unhaltbare Naturkosmetik-Aussage zur einseitigen Bevorteilung
  • Vorgehen gegen illegale Geräte im EU-Markt
  • Verabschiedung abgelehnt: der Norm EN 16 708 für kosmetische Dienstleistungen
  • Stand der Aluminium-Bewertung, fragwürdige Werbung „enthält kein Aluminium“
  • Naildesign: SCCS-Bewertungsunterlagen, Vorgehen in Polen, Marktbereinigung, Formaldehyd-Nagelhärter-Verbote
  • ICADA-Initiative für die kosmetische Anwendungsbefugnis von Needling
  • Kriterien für „Unverzichtbarkeit und Einzigartigkeit“ nach Artikel 15(2)b KVO:Paradigmenwechsel der Kommission für das Verbotsverfahren von kosmetischen CMR-Stoffen
  • Leistungsportfolio der ICADA-Vertretung in den USA, Österreich und Holland
  • Urteil zu Tierversuchen in Drittländern
  • Ausbildungs-Initiative im Naildesign: das Fawler-Konzept
  • Preisbindungen zur Image- und Händler-Pflege
  • Prüfgebühren für amtliche Firmenkontrollen
  • Ausbildungs-Initiative zur Anpassung kosmetischer Berufe an das EQR-System
  • Stand der ISO 161 28 für Bio und Naturkosmetik
  • Multifunctionals: aus der Schmuddelecke zum Retter der Konservierungs-Verknappung
  • juristischeAngreifbarkeit von Dermabrasion-Behandlungsmethoden
  • Proud to be preserved-Kampagne: Konservierung = Verbraucherschutz
  • das Diffamierungs-Radar: betroffene Rohstoffe, Nutzen, Kategorien, Regeln
  • keine Pflicht der PID-Übersendung
  • gute Nachrichten für die Wimpernwuchs-Mittel-Verkehrsfähigkeit
  • neue PMU-Regelungen
  • Kommissionsarbeitsgruppe gegen Konservierungsmittel-Knappheit durch Verbote
  • unberechtigte Irreführungs-Unterstellungen für ISO 16128 Naturkosmetik
  • StiWa-Angriff auf und Absicherung von Werbeaussagen „sichtbare Faltenglättung“
  • INCI-Glossar, Ende der bisher gültigen INCI-Listen (CosIng)
  • Irreführung durch statistische Auswertung
  • ICADA-Initiative für Verkehrsfähigkeit von Naturkosmetik-Haarfärbemitteln
  • aktueller Stand des noch unveröffentlichten Borderline-Manuals (erste-Hand-Bericht aus der Borderlineprodukte-Kommissions-Arbeitsgruppe)
  • und vieles mehr

zum Anmeldeformular